It’s the Willkommenskultur, Stupid!

signing a contract

Wie soll das denn nur enden? Fachkraefte und Akademiker aus dem Ausland wollen trotz der Erleichterungen und Anreize nicht in Deutschland arbeiten. Fachkraefte und Akademiker mit Migrationshintergrund, die in DE geboren sind und hier bleiben und arbeiten moechten, werden bei der Stellensuche diskriminiert. Fachkraefte und Akademiker mit Migrationshintergrund (auch ohne) verlassen Deutschland u.a. aus diesen Gruenden, und suchen ihr Glueck im Land ihrer Vorfahren….dabei braucht Deutschland dringend all diese Menschen, um international wettbewerbsfaehig zu bleiben, und die Grundversorgung z.B. im Gesundheitswesen zu sichern.

Deutschlands Gesetze sind zu streng, um ausreichend ausländische Fachkräfte ohne akademischen Abschluss ins Land zu holen. So großzügig das deutsche Einwanderungssystem bei akademischen Berufsbildern sei, so schwierig gestalte es die Zuwanderung in Fachberufen, die keinen Hochschulabschluss voraussetzten, heißt es in dem OECD-Bericht Zuwanderung ausländischer Fachkräfte: Deutschland.

Obwohl Deutschland nach Einschätzung der Organisation mit die niedrigsten Hürden für die Zuwanderung von hochqualifizierten Arbeitskräften in der OECD hat, kämen im Vergleich nur sehr wenige Menschen zum Arbeiten hierher. Aus Ländern außerhalb der EU und der Europäischen Freihandelsregion Efta würden jährlich nur rund 25.000 Arbeitsmigranten nach Deutschland einwandern, was etwa 0,02 Prozent der Bevölkerung entspreche. Australien, Dänemark, Kanada und England verzeichneten fünf bis zehn Mal so viele Zuwanderer.

Das deutsche Zuwanderungssystem werde “im In- und Ausland als restriktiv und schwer zugänglich wahrgenommen”: als “Anwerbestopp mit Ausnahmen”, heißt es in dem Bericht. Aus OECD-Sicht sollte Deutschland einen Perspektivwechsel vornehmen und Arbeitsmigration unter klar definierten Voraussetzungen grundsätzlich erlauben. Damit könne das System für einen absehbaren Arbeitskräftemangel zukunftsfest gemacht werden.

…weiterlesen

Ein Lichtblick gibt es dennoch: Auslaendische Akademiker, die in Deutschland leben, brauchen nicht mehr Taxi zu fahren. Die Anerkennung ihres Abschlusses aus dem Ausland hat die Regierung inzwischen ein bissl erleichtert.

Lesetipps: