Rassist stoesst Frau vor die U-Bahn

391555_m1msw456q75s1v18774_ubahn

Solche Taten scheinen ja langsam zur Gewohnheit zu werden:

Aus offenbar rassistischen Motiven hat ein Mann in Wien eine dunkelhäutige Frau an einer U-Bahn-Station auf die Gleise gestoßen. Die Frau brach sich ein Bein, konnte aber gerettet werden, wie der öffentliche Rundfunksender ORF am Montag berichtete.

Bahn-Arbeiter hatten wenige Sekunden vor Eintreffen eines Zuges die Notbremse betätigt. Den Angaben zufolge soll sich der Mann über ein lautes Telefongespräch der Frau geärgert und sie rassistisch beschimpft haben.

Laut ORF versetzte der Mann der Frau einen Faustschlag auf den Kopf und stieß sie auf die Schienen. Der mutmaßliche Täter flüchtete, konnte aber wenig später festgenommen werden. (Quelle)

Lesetipp: