Waere das Opfer tuerkisch…

..dann gaebe es angeblich einen Aufschrei. So schreibt die Springer-Intelligenzbestie Die Welt, und bezieht sich dabei auf den Mord sog. ‘tuerkisch-staemmiger’ Jugendlicher an Jonny K. in Berlin vor einigen Wochen. Als ‘Alibi-Migrant’ muss diesmal der Sozialarbeiter Ercan Yasaroglu dienen.

[…]Er ist Deutscher türkischer Herkunft, doch von Migrantenverbänden wie etwa der Türkischen Gemeinde Deutschland fühlt er sich nicht vertreten. “Diese Verbände betreiben separatistische Politik”, sagt Yasaroglu. “Die schweigen, solange ein Opfer nicht türkischer Herkunft ist. Erst wenn ein Türke einem Verbrechen zum Opfer fällt, ist der Aufstand groß.” Als Beispiel nennt er die NSU-Morde[…]

In der Berliner Zeitung war zu dem Vorwurf zu lesen:

[…]Der mächtigste deutsch-türkische Lobbyist, Kenan Kolat, weist die Vorwürfe zurück. „Man darf die Debatte nicht ethnisieren. Wenn ein Deutschstämmiger einen Deutschenstämmigen tödlich verletzt, werde ich nicht gefragt“, sagt der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde Deutschlands. Er habe an der Trauerfeier für Jonny K. teilgenommen und werde die Familie bald besuchen, teilte Kolat mit.

Mehrere deutsch-türkische Berliner Abgeordnete äußerten sich befremdet von der Kritik. Der Grüne Özcan Mutlu berichtet, er wollte ursprünglich an der Trauerfeier teilnehmen und schlug vor, die Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) könne eine Rede halten. Als die Familie das nicht wollte, blieb Mutlu der Trauerfeier fern.[…]

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Ohne den Mord an Jonny K. rechtfertigen und relativeren zu wollen, ist doch ein Angriff auf einen Menschen, der seinen betrunkenen Freund zu Hilfe kam und dabei brutalst zusammengeschlagen wurde, nicht vergleichbar mit einer terroristischen Vereinigung, die ueber Jahre hinweg mordend durch die Bundesrepublik zog.

Waehrend der Totschlag an Jonny K. nach einer  Zufallstat aussieht, so wie es leider zig mal jedes Jahr in DE vorkommt, suchten sich die NSU ihre Opfer nach ideologischen Gesichtspunkten und angeborenen Merkmalen aus (Ethnie, etc.) aus. Ich gehe davon aus, dass die ‘tuerkisch-staemmigen’ Schlaeger sich in Berlin nicht getroffen haben, um am Abend einen thai-staemmigen Deutschen in aller Oeffentlichkeit totzutreten.

Es ist auch nicht jede Kneipenschlaegere zwischen ethnischen Deutschen und verschiedenen Nationalitaeten und Ethnien rassistisch motiviert. Es kann viele Gruende geben (wie z.B. Eifersucht, Schulden, etc. etc.).

Lesetipps: