Was getan werden muss

Waehrend europaeische Rechtsextreme und Rechtspopulisten weiterhin keine Probleme haben, nach Israel einzureisen, wurde der Literaturnobelpreistraeger Guenter Grass wegen seines israelkritischen Gedichtes von dem israelischen Innenminister Eli Yishai von der ultra-orthodoxen Shas-Partei nun zur ‘Persona Non Grata’ (unerwuenschte Person) erklaert. Damit befindet sich Guenter Grass in guter Gesellschaft mit anderen Intellektuellen, wie z.B dem amerikanisch-juedischem Professor fuer Linguistik, Noam Chomsky.

Die israelische Regierung – die sog. einzige Demokratie im Nahen Osten – tut, was getan werden muss: Sie steckt wie immer den Kopf in den Sand, laesst die Kritik an sich abprallen, reagiert unangemessen, diskreditiert den Kritiker, und gefaellt sich in der Opferrolle.