Kardinal Meisner bedauert..

Der Kölner Kardinal Joachim Meisner bedauert seine Aussage, Islamvertreter hätten sich nicht von den Anschlägen auf christliche Kirchen in Nigeria distanziert.

Erst nach seiner Äußerung habe er zur Kenntnis genommen, dass der Koordinationsrat der Muslime die Angriffe bereits verurteilt hatte, erklärte Meisner am Dienstag. In Nigeria waren am ersten Weihnachtstag mindestens 40 Menschen von Islamisten getötet worden.

Meisner hatte in seiner Predigt am 31. Dezember im Kölner Dom im Hinblick auf die Anschläge in Nigeria erklärt: “Auch wenn es sich hier um muslimische Extremisten handelt, so verwundert es doch sehr, dass von offizieller muslimischer Seite keine Verurteilung dieser Verbrechen zu hören ist.” Der Koordinationsrat hatte bereits am 26. Dezember eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt: “Als Muslime in Deutschland sind wir zutiefst erschüttert über die terroristischen Anschläge auf Kirchen in Nigeria.”

Die folgende Aussage trifft den Nagel auf den Kopf:

Der Zentralrat der Muslime hatte verärgert auf Meisners Kritik reagiert: Der Fall zeige, “wie leichtfertig sogar Kirchenvertreter gebetsmühlenartig Distanzierungsforderungen an Muslime stellen”. (Quelle)

Richtig. Nach jedem Anschlag irgendwo auf der Welt eines Deppen, der Ali, Mustapha oder Boko Haram heisst, versuchen sich einige Menschen und Gruppen in DE mit Distanzierungsforderungen an die Muslime zu uebertreffen. Dabei wuerde ein Blick auf die Webseiten der muslimischen Verbaende eigentlich reichen (oder einfach googeln).

Herr Meisner, haben Sie sich eigentlich schon von den unmenschlichen Taten dieser ‘Christen’ distanziert? Nein? Das geht in Ordnung. Ich erwarte es von Ihnen, von keinem Christen auf diesem Planeten, und von den Amerikanern auch nicht. Solch eine Forderung waere doch absurd.