Zum Islam konvertiert – ohne es zu merken

Das ist der Wunschtraum und Alptraum zugleich von jedem religioesen Eiferer: Menschen zu konvertieren, ohne dass sie wissen, dass sie konvertiert worden sind. Dass genau dieses jeden Tag geschieht, das behauptet der australische Abgeordnete Luke Simpkins (Foto oben):

Australier werden ohne ihr Wissen zum Islam konvertiert, in dem sie Fleisch essen, welches nach den islamischen Richtlinien geschlacht worden ist. Der uebereifrige Simpkins habe eine unoffzielle Befragung in seinem Wahlbezirk durchgefuehrt, und festgestellt, dass einige Supermarktketten Halal-Fleisch verkaufen, ohne es als solches zu kennzeichnen. Daraufhin hat der Abgeordnete eine Petition des Barnabas Fund – eine Organisation, die die Christen in den muslimischen Laendern unterstuetzt – eingebracht, die vorschreiben soll, dass Fleisch als Halal gekennzeichnet werden muss. Die Australier koennten sonst kein “Aussie Barbecue” veranstalten, ohne dabei von einer Minderheitenreligion beeinflusst zu werden

Mr. Simpkins behauptete weiterhin, dass der Prophet des Islam gesagt haben soll, dass seine Religion in der Welt verbreitet werden koenne, in dem  man die Menschen dazu bringt, Halal-Fleisch zu sich zu nehmen.  (Quelle)

Werde ich unwissentlich zum Hinduismus konvertiert, weil ich kein Rind esse? Und wie ist das mit dem Nichtverzehr von Schwein? Werde ich dann Jude oder Muslim? Da die Juden auch Halal (Kosher) essen, koennte es denn nicht sein, dass die gutglaeubigen Australier unwissentlich zum Judentum bekehrt werden?

 “Die Herrschaft der Dummen ist unueberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zaehlen genau wie unsere.” – Albert Einstein