KKK in BRD

Neben Autonomen, ‘Islamisten’, Islamfeinden, Naziterroristen, Rechtsextremisten, Kinderschaendern, Mafia, U-bahnschlaegern, Ehrenmoerdern, Familientragoedien, Antisemiten, ‘Deutschenfeinden’, Rechtspopulisten, Linksextremisten, Integrationsverweigern, etc etc. gibt es auch so etwas in ‘Schland:

[…]Nach der Veröffentlichung diskriminierender Fotos von Dunkelhäutigen und Symbolen des rassistischen Ku-Klux-Klans muss ein Berliner 3600 Euro Geldstrafe zahlen. Ein Amtsgericht der Hauptstadt verurteilte den 58-Jährigen am Freitag wegen Volksverhetzung und Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen im Internet. Der Angeklagte, der sich im Prozess als Priester und Bischof freikirchlicher Gemeinden ausgab, bestritt. Unbekannte seien für die Internetseite verantwortlich, um ihn zu diskreditierien, hatte der Berliner behauptet.

Das Gericht hatte keinen Zweifel, dass der Angeklagte selbst die Internetseite eines europäischen Ablegers des US-amerikanischen Ku-Klux-Clans betrieben hatte. „Widerwärtig, auf niedrigstem Niveau“ bewertet der Richter ein Foto, das einen Dunkelhäutigen als Kannibalen verunglimpft. Andere Bilder zeigten das in der Bundesrepublik verbotene Keltenkreuz, ein Symbol des Ku-Klux-Klans. Zu sehen waren auch vier Männer, die den Hitler-Gruß entbieten.

Der Richter stützte sein Urteil auf eine Indizienkette. Ein Kriminalbeamter hatte Symbole des Ku-Klux-Klans in der Wohnung des Angeklagten gefunden. Ein 35-jähriger Schlosser hatte aus Interesse über das Internet Kontakte zu dem Geheimbund geknüpft. Der Angeklagte sei in der Bruderschaft als Chef bezeichnet worden, hatte der Zeuge erklärt. Der Ku-Klux-Klan wurde Ende des 19. Jahrhunderts in den USA gegründet.[…] (Quelle)

Hier ist ein ‘etwas anderer’ Blick auf die Herrenmenschen in weissen Burkas ;)