Wer nimmt an der Trauerfeier fuer Gaddafi teil?

Mit Erleichterung und Freude reagiert die Bundesregierung auf den Tod Gaddafis. Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft auf einen politischen Neuanfang für das Land. “Dieser Tag setzt einen Schlusspunkt unter das Regime Gaddafi, es ist ein wichtiger Tag für die Libyer”, so Merkel in Berlin. Der Weg sei nun endgültig frei für einen politischen Neuanfang in Frieden.

Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle hofft, dass für die Menschen in Libyen nach dem Tod des früheren libyschen Machthabers ein neues Zeitalter beginnt. Gaddafi sei ein Diktator gewesen, der die Menschenrechte missachtet und einen blutigen Krieg gegen das eigene Volk geführt habe. “Wir hoffen, dass die Menschen in Libyen nach Jahrzehnten der Diktatur nun ein neues, friedliches und demokratisches Kapitel für ihr Land aufschlagen können. Wir stehen an der Seite des neuen Libyen auf dem Weg in eine bessere, friedliche und demokratische Zukunft”, so der Bundesaußenminister in Berlin. (Quelle)

Frau Bundeskanzlerin, Herr Aussenminister: Das wissen Sie erst seit Colonel Gaddafi tot ist?

Die westliche Welt weiss ueber die Regime in der arabischen Welt sehr gut Bescheid. Von Demokratie und Menschenrechte keine Spur. Es hat sie trotzdem nicht davon abgehalten, diese Tyrannen aus politischen und wirtschaftlichen Gruenden zu unterstuetzen:

Lesetipps: