Tuerkei half bei der Freilassung von Gilad Shalit

Nach der Gefangennahme durch die Hamas und 5 Jahren Haft wird der israelische Soldat Gilad Shalit freigelassen…im Austausch gegen ca. 1000 palaestinensische Gefangene. Ich freue mich fuer die Bekannten und Verwandten von Gilad Shalit. Es muss eine Hoellenqual fuer sie gewesen sein, nicht zu wissen, ob und wann er freigelassen wird.

Nicht zu vergessen ist das Schicksal von etlichen palaestinensischen Gefangenen, deren Familien und Freunde auch gelitten haben, und immer noch leiden. Die Gefangenen werden generel und ungerechterweise als ‘Terroristen” abgestempelt. Viele Menschen wurden eingesperrt, weil sich gegen die Besatzung gewehrt, und sie z.B. Steine auf die israelische Armee geworfen haben. Auch sind viele politische Fuehrungspersonen der Palaestinenser in israelischen Gefaengnissen. Das ist nicht immer Terrorismus, sondern auch oft nur legitimer Widerstand gegen eine Besatzungsmacht. Etwas anderes sind die Aktionen von palaestinesischen Kommandos, Selbstmordattentaetern etc, die in Israel eindringen, und die Buerger dort ermorden, oder Raketen in Wohngebiete abfeuern. Das sind Moerder, und da gibt es nichts zu beschoenigen.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass die Tuerkei bei der Freilassung von Gilad Shalit geholfen hat. Die israelische Regierung hat sich trotz der Spannungen zwischen den beiden Laendern bei der tuerkischen Seite bedankt. Das macht Hoffnung darauf, dass die Beziehungen sich eines Tages wieder normalisieren koennten.

Lesetipps: