Erdogan fuer Trennung von Staat und “Kirche”

Die folgende Nachricht duerfte Alle, die behaupten, dass die Tuerkei auf dem Weg in einen islamistischen Staat under Premier Erdogan ist, aergern…oder zumindest kalt lassen. Man laesst sich ja sehr ungern von den eigenen Vorurteilen abbringen:

[…]Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat Ägypten zu einer Trennung von Staat und Religion aufgerufen. Dabei bezeichnete er die Türkei als Vorbild. In einem zum Auftakt seiner Reise in Ägypten ausgestrahlten Fernsehinterview sagte Erdogan an das ägyptische Volk gerichtet: “Macht Euch keine Gedanken wegen des Laizismus. Ich hoffe auf einen laizistischen Staat in Ägypten.”

Erdogan sagte dem ägyptischen Privatsender Dream TV, das Prinzip der Trennung von Staat und Religion müsse in der neuen ägyptischen Verfassung garantiert sein. Dies bedeute nicht, dass die Religion keine Rolle spiele. Es bedeute, dass der Staat die Religion achte und zu allen Religionen dieselbe Distanz halte, sagte Erdogan. Er stehe einem säkularen Staat vor, sei aber Muslim. Jeder habe das Recht, religiös zu sein oder nicht.[…] (Quelle)

Bekanntlich sind alle Muslime geuebt, zu luegen und zu taeuschen. Ihnen sollte man nie trauen, gell?

Lesetipp: Reformen in der Tuerkei – Schritt in die richtige Richtung