Bin Laden’s Toetung als Kindermalbuch

[…]10.000 Kopien des “Buchs der Freiheit” gingen bereits über den Ladentisch. Das Verlagshaus Really Big Coloring Books bezeichnet den Band als “Werkzeug für Eltern, um ihren Kindern die Fakten rund um die 9/11-Anschläge zu lehren”, berichtet der “Guardian“.

Es ist eine Pädagogik mit der Brechstange: Der US-Nachwuchs soll Farbe in den Zusammensturz der Twin Towers oder die Tötung eines sich hinter seiner verschleierten Frau versteckenden Osama bin Ladens bringen. Begleittext: “Kinder, die Wahrheit ist, diese Terrorakte wurden von Freiheit hassenden radikalen islamistischen Extremisten begangen. Diese verrückten Leute hassen den ‘american way of life’, weil wir frei sind und auch unserer Gesellschaft frei ist.”[…] (Quelle)

Na super. Da werden die Feindbilder den Kindern – den Schwaechsten und Unvoreingenommensten unserer Gesellschaft – bereits vor der Einschulung fest eingeschweisst. Alles im Namen der Freiheit. Damit die Welt friedlicher und schoener wird.

Wenn das mal nicht nach hinten losgeht.

Lesetipp: The FBI’s Mis-Guide to Islam