Weltuntergang um 5 Monate verschoben

Die Welt haette am 21. Mai 2011 um 18 Uhr untergehen muessen. Zumindest wenn es nach der Vorhersage eines Christalebans gegangen waere. Dass die Apokalypse ausgeblieben ist, hatte einen guten Grund: Der gute Mann hat sich verrechnet. Schon wieder.

Der Weltuntergang ist um fünf Monate verschoben worden. Der amerikanische Prediger der das Datum errechnete hat sich für die Ungenauigkeit entschuldigt und geht nun vom 21. Oktober aus.

In den USA haben hunderte christliche Fundamentalisten vergeblich auf das Ende der Welt gewartet. Laut einer Vorhersage des 89-jährigen Radiopredigers Harold Camping sollte die Apokalypse am Samstag weltweit mit schweren Erdbeben beginnen, während einige wenige Auserwählte in den Himmel auffahren sollten. Doch der große Knall blieb aus, Ungläubige reagierten mit bösem Spott.[…]

[…]In den USA hatten sich Anhänger des Predigers aus dem kalifornischen Oakland, der 1994 schon einmal das Ende der Welt vorhersagte, bereits seit Wochen für den Tag der “Entrückung” gewappnet. Gregory LeCorps kündigte laut der Zeitung “News of New York” sogar seinen Job, um mit seiner Frau und fünf kleinen Kindern andere vor der Apokalypse zu warnen.[…] (Quelle)

Ich wette, dass der blaue Planet am 21. Oktober noch steht – Jeder weiss doch, dass die Welt erst am 21. Dezember 2012 untergeht. Wer wettet dagegen?  ;)