Wowereit verfasst “Kontra-Sarrazin” Buch

Wahlkampfschrift oder Bestseller-Replik? Auch der Regierende Bürgermeister Wowereit verfasst ein Buch zur Integrationsdebatte. Im Mai soll die Gegenposition zu Thilo Sarrazin erscheinen.

[…]Es trägt den Titel „Mut zur Integration: Für ein neues Miteinander“ und erscheint im Berliner Verlag „Vorwärts Buch“, der zur parteieigenen Medienholding DDVG gehört. Laut Verleger wird Wowereit darin argumentieren, warum es sich lohne, „für eine integrative, sozial gerechte Gesellschaft in Deutschland zu kämpfen“. Der Regierende wolle herausarbeiten, dass es „mit Hilfe einer klaren politischen Prioritätensetzung auf Bildung, Qualifizierung und Arbeit möglich ist, mehr Menschen eine Perspektive zu geben und den Grundstein für sozialen Aufstieg zu legen – egal bei welcher Herkunft.

Die Inhaltsangabe legt nahe, dass Wowereit in dem Buch eine deutliche Gegenposition zu den umstrittenen Thesen Thilo Sarrazins aus dessen Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ beziehen wird. Bereits im September hatte der Regierende Bürgermeister seinen ehemaligen Finanzsenator aufgefordert, die SPD zu verlassen, da dieser nicht den Grundkonsens der Partei teile. Außerdem werfe Sarrazin nur Fragen auf, ohne Antworten zu präsentieren. Letzteres will Wowereit nun selbst übernehmen.[…] (Quelle)

Ob dafuer, dagegen, oder neutral: Jede/r springt auf den Integrationszug. Beeilt euch falls ihr noch ein Buch zu dem Themengebiet schreiben, und euer Taschengeld aufbessern wollt, denn bald ist der Zug abgefahren.