Keine Scharia im Gerichtssaal

In dem Bundesstaat Oklahoma in den Vereinigten Staaten leben ca. 15.000 Muslime (ca. 0.5 % der Gesamtbevoelkerung). In einer Volksabstimmung sprachen sich nun ca. 70 % der Waehler dafuer aus, dass in die Verfassung verankert wird, dass niemals die Scharia und Internationales Recht in den Gerichtssaelen  von Oklahoma angewandt wird.

Der Republikanische Senator Rex Duncan gab zwar zu, dass es bisher keinen einzigen Scharia-Fall gab, aber er haelt dieses Gesetz dennoch fuer notwendig, um die angebliche ‘drohende Islamisierung’ Amerika’s aufzuhalten. Als vorbeugende Massnahme sozusagen. A preemtive strike.

Wenn das mal kein Anfall von Islamophobie ist. Es erinnert mich irgendwie an die Geschichte mit den Ausserirdischen.

Quelle