Özil und Khedira wollen sich nicht integrieren

Die Primitiven Intelligenzbestien (PI-News) schreiben auf ihrem Hetzblog, dass es bei Özil und Khedira erhebliche Integrationsprobleme bei ihrem neuen Verein Real Madrid gibt:

Es kommt im Profifußball sehr selten vor, dass ein Trainer gerade neu verpflichteten Spielern öffentlich mangelnde Integrationsbereitschaft vorwirft. Der Startrainer von Real Madrid, José Mourinho (r.), hat dies gerade über Mesut Özil und Sami Khedira getan. […] Das liegt wahrscheinlich daran, dass beide schon so hervorragend in Deutschland integriert sind. Sind doch unsere beiden Vorzeigemigranten – oder?

Sie beziehen sich auf den folgenden Paragraphen des Artikels im Spiegel:

Laut Trainer José Mourinho haben die deutschen Fußballnationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira noch erhebliche Kommunikationsprobleme bei Real Madrid. In einem Interview mit der Zeitung “As” sagte er, es sei schwierig, ihnen Anweisungen verständlich zu machen: “Sie sprechen kaum ein Wort Spanisch und haben darum kein leichtes Leben hier. Darüber hinaus beherrschen die beiden nicht einmal das Englische”, sagte der Trainer des spanischen Rekordmeisters. “Sie sagen ‘buenos días’ und ‘hola’, aber das ist auch schon alles.”

Neben der schwierigen Verständigung bemängelte Mourinho auch die fehlende Integration von Özil und Khedira in die Mannschaft. “Die Anteilnahme am sozialen Leben des Teams ist gleich null. Özil lebt mit Khedira und Khedira mit Özil”, so der 47-Jährige weiter. Dabei habe Real eine Mannschaft von jungen und geselligen Spielern, mit denen einfach umzugehen sei.

Dass die PIPIfanten nicht nur dumm, sondern auch unfreiwillig komisch sind, ist ja bekannt. Natuerlich zitieren sie nicht den Rest des Spiegel-Artikels:

[…] “Man muss Geduld haben und den beiden Deutschen Zeit geben”, sagte Mourinho.
Auf einer DFB-Pressekonferenz am Mittwoch nahm Bundestrainer Joachim Löw Özil und Khedira in Schutz: “Man kann nicht erwarten, dass ein Spieler nach einem Wechsel in ein fremdes Land nach drei oder vier Wochen eine neue Sprache sprechen kann. Ich habe mit beiden gesprochen, und sie machten einen zufriedenen Eindruck auf mich. Sie haben mir gegenüber zum Ausdruck gebracht, dass sie sehr gut in das Star-Ensemble bei Real aufgenommen wurden.”

Özil und Khedira hätten Wohnungen gefunden und sich eingelebt. “Es ist für beide eine große Herausforderung in einem königlichen Club. Ich denke, dass sie davon profitieren werden. Wenn ich ihr Selbstbewusstsein sehe und ihre Fähigkeiten, bin ich sicher, dass ich sie das schaffen”, sagte der Bundestrainer. […]

Hier sind einige Kommentare vom Mob, die sich taeglich ihre fremdenfeindlichen Wichsvorlagen bei PI abholen:

#15 itzer (01. Sep 2010 16:42)
Der Verein hätte doch vorher einmal checken können wie gut sie spanisch sprechen. Jetzt rummeckern ist irgendwie etwas daneben.

#17 8833Hugin6688 (01. Sep 2010 16:43)
Wieder kommt Sarrazin in’s Spiel. Sprechen kein Spanisch, kein Englisch, wechseln aber in’s Ausland. Wie blöd kann man eigentlich sein? Soviel zum Thema Intelligenz der muslimischen Migranten. Hoffentlich können die beiden die Kalender in Spanien lesen, damit sie wissen, wann der Ramadan anfängt und endet.

33 Orakel_vom_Berge (01. Sep 2010 16:54)
Wahrscheinlich haben die Beiden ihren Job über eine anonyme Bewerbung erhalten

105 baden44 (01. Sep 2010 20:39)
Der Hammer ist, dass die in Spanien als “Deutsche” gelten!

Man sollte die Hoffnung nie aufgeben, denn es gibt auch – fuer PI-Verhaeltnisse  – ueberdurchschnittlich intelligente PImaten:

16 Hundred (01. Sep 2010 16:43)
Also dieser Beitrag ist ja wohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten… Die Jungs sind noch nicht mal 1 Monat (!) in Spanien! Wer beherrscht denn nach einmonatigem Spanisch Unterricht schon groß die Sprache?! Schon die Ribery Artikel haben mich gestört, aber das schlägt dem Faß den Boden aus! So kann man Pi-News nicht weiterempfehlen…

#74 Basecap (01. Sep 2010 17:44)
..und PI wehrt sich gegen den Vorwurf, alle Migranten dieser Bevölkerungsgruppe in einen Topf zu werfen. Gebt einem vernünftigen Journalisten 10 Minuten Zeit und er findet mindestens 5 – 10 Fälle, wo dies ebenfalls der Fall ist/war und es in den Medien kritisiert wurde.

Liebe PI-Nutzer und Betreiber. Müssen wir Deutsche uns nicht für Lothar Matthäus zu Grunde schämen, der ja unser Rekord-Nationalspieler ist? Was der Typ nach Jahren im englischsprachigen Ausland für ein Englisch spricht, ist ein Musterbeispiel für schlechte Integration. Immerhin ist die Sprache das wichtigste Merkmal, wenn es um Integration geht, nicht?

Peinlich. Erbaermlich. Dumm. Unfreiwillig witzig…wie immer! Aber das eigentlich Unverschaemte ist, dass Der Spiegel eine Schlagzeile wie “Mangelnde Integration” bringt. Entweder bin ich schon paranoid, oder sie wollen bewusst eine Verbindung zu der Integrationsdebatte in Deutschland herstellen, da beide Nationalspieler einen Migrationshintergrund haben.