McDonald’s: Are you lovin’ it?

McDonald’s ist sauer. Die Physicians Comittee for Responsible Medicin (PCRM) – eine Gruppe  von US-Medizinern – haben ein Werbevideo produziert, dass den Appetit auf ihre fettigen Produkte verderben soll. Das Video zeigt einen Mann, der tot im Leichenschauhaus mit einem Hamburger in der Hand liegt. Der beruehmte McDonald’s Slogan “I’m lovin’ it” wurde in “I was lovin’ it” umgeaendert. (Quelle)

Im Jahre 2008 galten unter den erwachsenen Amerikanern 33,8 Prozent als adipös und 68 Prozent als übergewichtig oder adipös. Ein Body Mass Index (BMI) von 25 oder mehr bedeutet Übergewicht, jenseits der 30 sprechen Ärzte von Adipositas oder Fettleibigkeit. Der BMI errechnet sich, indem das Gewicht durch die ins Quadrat genommene Körpergröße (in Metern) geteilt wird. Bei 1,80 Metern Größe und 80 Kilogramm Gewicht liegt der BMI demnach bei 24,7. (Quelle)

Unter diesen Umstaenden bleibt die Hoffnung, dass die Schocktherapie der Mediziner einige Menschen dazu bewegen wird, ihre Essgewohnheiten zu ueberdenken. Zum gleichen Thema empfehle ich auch den Dokumentarfilm Super Size Me. Hier ist der Trailer: