Öko-Alternative zu Google

Das Wort ‘googeln’ ist ja inzwischen ein Synonym fuer das Suchen im Internet. Aber, wusstest ihr, dass es neben den ueblichen Alternativen auch öko-freundliche Suchmaschinen gibt? Solch eine Alternative ist Ecosia. Nach eigenen Angaben ist eine ökologisch inspirierte Website zur Websuche, die in Zusammenarbeit mit Bing, Yahoo und dem WWF arbeitet und angibt, derzeit mit jeder Suchanfrage 1,95 m² Regenwald zu schützen. Alle Server von Ecosia werden mit Ökostrom betrieben, dies gilt allerdings nicht für den eigentlichen Suchvorgang auf den Servern von Bing und Yahoo..

Bei jedem Klick auf gesponserte Links zahlen die Inserenten eine Provision an Ecosia. Die Suchmaschine gibt eine unbekannte Gebühr weiter an Bing und Yahoo, die die Suchergebnisse und Werbelinks stellen. Laut der Homepage sowie einer WWF-Meldung spendet Ecosia mindestens 80% seiner Einnahmen an ein WWF-geleitetes Regenwald-Schutzprogramm in einem Nationalpark in Brasilien. (Quelle)

Bitte bedenkt, dass nur das alleinige Suchen nicht reicht. Nur wenn ihr auf einen gesponsorten Link klickt, erfolgt die Unterstuetzung fuer dieses Projekt.

Dadurch dass die eigentliche Suche auf Bing und Yahoo laeuft, ist es dahingestellt, ob diese auch mit Oekostrom laufen. Aber selbst wenn man auch nur bein bisschen zur Erhaltung der Natur beitragen kann, dann finde ich diese Idee unterstuetzenswert.

Um Google nicht Unrecht zu tun: Sie behaupten auch, dass sie die energieeffizientesten Datenzentralen auf der Welt betreiben (sieh hier). Grundsaetzlich ist man da auch nicht schlecht aufgehoben.

Informiert euch, und entscheidet :)