Koennen Sie sich eine tuerkischstaemmige Bundeskanzlerin vorstellen?

“Es kommt nicht darauf an, ob ich mir eine türkischstämmige Bundeskanzlerin vorstellen kann oder nicht. Die Realität in Deutschland ist so, dass es unter unseren muslimischen Mitbürgern viele Machos gibt, die eine türkischstämmige Bundeskanzlerin nicht akzeptieren würden. Das ist eines der Probleme, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen, weil die Gleichberechtigung von Mann und Frau für einige Menschen mit Migrationshintergrund nach wie vor ein Fremdwort ist.”

So antwortete der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann auf die Frage

“Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, kann sich eine türkischstämmige Bundeskanzlerin vorstellen. Sie auch?”

in einem Interview beim Bund der Selbstaendigen (BDS). Herr Herrmann, der in der Vergangenheit des Oefteren mit negativen Kommentaren zu der Tuerkei und den Muslimen aufgefallen ist, und damit auch im Ranking bei PI-News oben auf der Liste steht, sollte mal nach dem Namen Tansu Ciller googeln. Die Dame war bereits in den 90er Jahren die tuerkische Ministerpraesidentin der ‘Macho-Tuerken’. Zu der Zeit war Angela Merkel noch das ‘kleine Maedchen’ von Helmut Kohl :).

Man bedenke auch die Heuchlerei von Herrn Herrmann in seiner obigen Aussage: Er weicht der Frage aus und versucht den Eindruck zu erwecken, dass er eventuell mit einer tuerkischen Bundeskanzlerin leben koennte, aber die muslimischen Buerger in Deutschland nicht. Wer den Innenminister und seine frueheren Aussagen naeher kennt (z.B. die noch harmlosen Aussagen zu Ayguel Oezkan), der weiss ganz genau, dass eine Kanzlerin mit muslimischen Migrationshintergrund fuer den CSU-Mann nicht in Frage kommt. Nur zugeben mag er es nicht. Stattdessen lenkt er vom Thema ab und sucht die Schuld bei den ‘Macho-Muslimen’.

Hier sind noch 2 Auszuege aus dem Interview, die im Allgemeinen fuer die CSU, und insbesondere fuer Joachim Herrmann, nicht untypisch sind:

Sie haben sich für ein Verbot der Ganzkörperverschleierung im Staatsdienst ausgesprochen. Gibt es denn überhaupt Burka-Trägerinnen im Öffentlichen Dienst?

Mit meiner Äußerung habe ich auf die Burka-Diskussion in Belgien und Frankreich reagiert. Im bayerischen Staatsdienst sind mir bisher keine Burka-Trägerinnen begegnet.[…]

Zu einem anderen Feld der Innenpolitik. Der Anteil ausländischer Straftäter in Deutschland ist im vergangenen Jahr abermals gestiegen.[…]

[…]Aktuelle Studien belegen zudem, dass es gerade im muslimischen Bereich folgenden Zusammenhang gibt: Je radikaler eine Person in ihren Glaubensvorstellungen ist, desto eher ist sie auch bereit, aus dieser Haltung heraus Gewalt anzuwenden.[…]

Nichts wird zur Wahrheit, weil man es oft genug wiederholt. Der englische Maler William Blake sagte einmal

“Eine Wahrheit, die mit boeser Absicht erzaehlt wird, schlägt alle Luegen, die man erfinden kann.”

Das gilt besonders fuer Halbwahrheiten oder Fakten, die man so verbiegt, bis sie passen. Herr Herrmann redet in seiner obigen Aussage von der KFN Studie von Christian Pfeiffer. Diese wurden schon im Bildblog relativiert. Ich hatte dazu auch schon einige Artikel geschrieben (z.B. hier).

Das vollstaendige Interview koennt ihr hier lesen.