Die Abgruende religioeser Verblendung

Auf der Internetseite „Q & S – Islam nach Quran & Sunnah“ der frommen Rechtgeleiteten tauschen sich muslimische Mitbürger über die Katastrophe bei der Love Parade in Duisburg aus. Die Einträge vermitteln die Abgründe muslimischen Denkens.

Das schreibt PI-News auf ihrer Hetzseite in dem Artikel Tragödie bei Love Parade eine “Strafe Allahs”. Als Beispiel fuer die Abgruende muslimischen Denkens werden Aussagen wie diese aufgefuehrt:

“Und das ist nur eine von vielen Strafen Allahs. Was soll man auch anderes erwarten. Da treffen sich Homosexuelle und es werden Kuffr und Munkarat bis zum geht nicht mehr getrieben. Vielleicht gibt das den Kuffar ein kleinen Denkanstoß und sie finden zur Wahrheit.”

Ich persoenlich finde solche Aussagen zum Kotzen und will auch nicht den Eindruck erwecken, dass es solche Betonkoepfe nicht gibt. Aber dass diese Kritik ausgerechnet von PI-News kommt, ist pure Heuchelei/Doppelmoral. Die Primitiven Inkompetenten (PI-News) haben noch vor wenigen Tagen Eva Hermann’s aehnliche Aussagen zu der Katastrophe vor der Kriik der sog. Gutmenschen in Schutz genommen.

Der Artikel von PI-News wird zudem mit einem Bild geschmueckt, welches einen katholischen Theologen zeigt, der vor einem Blumenmeer fuer die Opfer betet. Es soll der Eindruck erweckt werden, als ob die Muslime Hasstiraden verbreiten, waehrend die Christen fuer die Opfer trauern. PI-News unterdrueckt natuerlich, dass es aehnliche Aussagen von den Katholibans gibt. Hier ist ein Beispiel von der katholischen Webseite Kreuz.net:

Vernichtender Schlag gegen satanische Alkohol- und Sexorgie

Am Samstag starben mindestens neunzehn Menschen bei einer Massenpanik während einer Zusammenrottung von Alkohol-, Drogen- und Sexsüchtigen.[…]

Zudem gibt es im Internet genug Hetzseiten von sog. christlichen Kirchen, die gegen Homosexuelle, Juden, Abtreibungsbefuerworter etc. hetzen (siehe auch hier).

Der Autor des PI-Artikels ist ein PImat, der sich byzanz nennt. Sein richtiger Name ist Michael Stuerzenberger, und er war frueher der Pressesprecher der CSU in Muenchen. Fuer weitere Beispiele von ‘Qualitaetsjournalismus’ a la Stuerzenberger, siehe hier und hier.