PI macht Werbung fuer Terroristen

Auf der Hetzseite von PI-News findet man einen Werbebanner des JDL Deutschland’s. Damit macht PI, die sich heuchlerisch gegen den Islamischen Terror aussprechen, Werbung fuer eine terroristische Organisation. Wikipedia schreibt ueber JDL (Jewish Defense League):

Die Jewish Defense League (JDL) ist eine militante jüdische Organisation. Das FBI bezeichnete die Organisation in seinem Terrorismus Report 2000/01 als „gewalttätige, extremistische jüdische Organisation“ und brachte die JDL zumindest mit einem vereitelten Terroranschlag in Verbindung.[…]

Neben der JDL existiert als politischer Arm die israelische Kach-Partei sowie die dazugehörige Organisation Kahane Chai (Kahane lebt), welche ebenfalls von der israelischen Regierung für illegal erklärt wurden. Die Organisation wird von der antirassistischen Organisation Southern Poverty Law Center überwacht.

Einer der beruehmtesten Miglieder des JDL war Baruch Goldstein (Foto), der 1994 bei einem Terroranschlag auf muslimische Palästinenser 29 Menschen getötet, und 150 verletzt hat:

[…]Am 25. Februar 1994 betrat Goldstein um 5 Uhr in seiner Uniform mit einem Galil-Sturmgewehr und vier gefüllten Magazinen in Hebron die muslimische Seite der „Höhle Machpela“, der Grabstätte von Abraham, Isaak und Jakob. Es fand gerade das Morgengebet im Ramadan statt, die Juden feierten an diesem Tag Purim. Er eröffnete von hinten das Feuer auf die betenden muslimischen Palästinenser. Er tötete dabei 29 Menschen und verletzte mindestens 150; unter den Opfern befanden sich zahlreiche Kinder. […]

Man stelle sich mal vor, was waere, wenn eine deutsche Internetseite, die sich gegen den Terrorismus, und fuer das Grundgesetz und die Menschenrechte einsetzt, fuer Al-Qaida werben wuerde. Die Heuchler und Helfershelfer von PI-News machen naehmlich genau das fuer die Jewish Defense League.

In meinem Artikel All Terrorists are Muslims habe ich die Seite von der FBI verlinkt, die die terroristischen Anschlaege des JDL auflistet.